„Viele Köche verderben den Brei“

Wer kennt nicht diesen oder andere schlaue Sprüche, mit denen Generationen von Großmüttern und Müttern ihre Kinder nervten. Dabei stimmt er nicht einmal: Erst Vielfalt bringt Würze und Geschmack, erst viele verschiedene Meinungen und Ansichten verhelfen zum Austausch miteinander, zur Betrachtung und zum Verständnis verschiedener Standpunkte – wir sind das beste Beispiel dafür!

Wir sind nicht nur Bestandteil eines in Bonn einzigartigen, soziokulturellen Zentrums, in dem es vor kulturschaffenden „Köchen“ nur so wimmelt, nein, wir haben noch eine Schippe drauf gelegt, indem wir nämlich mit unserem langjährigen Kooperationspartner interKultur fusioniert haben. Der Name ist Programm und so dürfen wir Ihnen nicht nur unsere bewährten Kurse und neuen Workshops vorstellen, sondern auch das aus dieser Verbindung heraus neu entstandene Format „Interkulturelle Bildung“.

Weiter ganz neu im Kursbereich ist der Silberkäppchenchor am Vormittag und der frühe Dienstagschor, Klemcy Salza mit ihrem Bauchtanzkurs, Beyond Borders – das interkulturelle Musikcafé, Schreibwerkstattangebote und frühkindliche Sprachkurse und, und, und. Schauen Sie ab Seite 8.

Der Workshopbereich bietet in diesem Semester eine absolute Vielzahl an verschiedenen Möglichkeiten sich auszuprobieren, sei es im klassischen Ballett, in Romafolklore, im Musicaltanz, im Aktzeichnen, im Produzieren eines selbst komponierten Songs und so weiter. Ach, lesen Sie einfach selbst ab Seite 36. Sie werden staunen.

Ankündigen dürfen wir – und Sie alle ganz, ganz herzlich dazu einladen – endlich wieder einmal ein Kursfest am Samstag, den 24. Juni 2017.

Also, viele Köche, kein Einheitsbrei, sondern viel Würze!

Herzlichst

Babette Dörmer, Sabine Bonhoeffer und Mogens Kragh